Kultur der guten Nachbarschaft

Im November startet der erste Tageslehrgang zum Thema „Kultur der guten Nachbarschaft“ im Seminar- und Ausbildungszentrum Atzenbrugg. Dieses Tagesmodul dient der Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung für eine verantwortungsvolle und lebenswerte Gesellschaft.

Ziel 
Der Tageslehrgang soll den Wert der guten Nachbarschaft wieder ins Bewusstsein bringen. Die kleine engagierte Hilfe vor Ort kann Großes bewirken, ob Hilfestellung gegenüber älteren Menschen oder rasche Unterstützung, wenn beim Nachbarn ein Notfall eingetreten ist. Mit Achtsamkeit füreinander da zu sein, wenn Kinder Unterstützung benötigen, oder man aushilft, wenn gerade etwas gebraucht wird. Auch das gemeinsame Zusammenkommen im Grätzl, im Wohnblock in der Siedlung, um gemeinsam zu feiern oder einfach, um zu plaudern, kann helfen, Vorurteile abzubauen, Vertrauen zu gewinnen und daraus eine Kultur des Miteinander zu entwickeln.  

Im Sinne eines lebensbegleitenden Lernens, erfahren Sie, wie Sie wertfrei auf Ihre Nachbarn zugehen können, erste Schritte des Kennenlernens setzen können, um in weiterer Folge eine Kultur des Miteinanders in ihrer unmittelbaren Umgebung aufzubauen. Lernen Sie über das so genannte "Caring Community" Möglichkeiten kennen, aufeinander achtzugeben, sich umeinander zu kümmern und soziale Strukturen als wesentliche Ressource einzusetzen: vom freundlichen Wort bis zu kleinen Erledigungen in Ihrer nächsten Umgebung.

Zielgruppe 
Jede und jeder aus allen Bevölkerungsschichten, die mit ihren Nachbarn näher in Kontakt treten und eine wertschätzende Gemeinschaft im eigenen sozialen Umfeld aufbauen oder erhalten möchten. Der Tageslehrgang ist generationsübergreifend ab 18 Jahren zugänglich.

Inhalte 

  • Einblicke in die Bevölkerungsentwicklung und den demografischen Wandel
  • Definition Nachbarschaft
  • Impuls mit Persönlichkeit des öffentlichen Lebens
  • Best Practice-Beispiele gelebter Nachbarschaft, die Mut machen und Motivation geben

Start
November 2024